Mechatronik Preis 2011

Am 17. November wurde in Anwesenheit von mehr als 300 Gästen der Internationale Mechatronik-Preis (MEC) 2011 in der Raiffeisenlandesbank OÖ in Linz verliehen. Ausgezeichnet wurden die besten mechatronischen Studienarbeiten in fünf Kategorien. Neben den Preisen für die besten Diplom-/Masterarbeiten und Dissertationen wurde eine Auszeichnung für die beste Abschlussarbeit an einer oberösterreichischen HTL sowie der Preis der oö. Industrie für die Arbeit mit dem höchsten industriellen Nutzen verliehen.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war die Ehrung von KommR DI Herbert
Steinwender *) für seinen Einsatz für das Industrielle Symposium Mechatronik und für das Internationale Forum Mechatronik.

Mit einem Vortrag zum Thema „Mechatronik und Lebenswissenschaften, eine Symbiose?“ begeisterte Prof. DI Dr. Werner Baumgartner,Institutsvorstand für Zelluläre Neurobionik an der RWTH-Aachen, die Teilnehmer der Preisverleihung. Biologisch inspirierte Mechatronik der Superlative offenbarte der Flug des SmartBirds, der Firma Festo. Mit einer Flügelspannweite von beträchtlichen zwei Metern erhob sich das ultraleichte, aber leistungsstarke Flugmodell alleine durch seinen Flügelschlag in die Luft.

*) Herr KR DI Herbert Steinwender ist Mitglied im ÖIAV | OÖ und hat lange Jahre unsere Vorstandstätigkeiten aktiv unterstützt. Dafür sagen wir Dank und gratulieren zur wohlverdienten Ehrung!

Quelle f. Foto: ( Clusterland Oberösterreich GmbH )

Nächster Beitrag: